Albert-Einstein-Oberschule

Am 23.09.19 ist der 6. Jahrgang nach Eckernförde gefahren. Wir haben uns um 7:30 Uhr auf dem Real-Parkplatz in der Vahr getroffen. Dort sind wir um 8:00 Uhr losgefahren. Wir sind knapp zwei Stunden und dreißig Minuten mit dem Bus gefahren, bis wir in der Jugendherberge angekommen sind. Der Leiter dort hat uns begrüßt und danach haben wir uns das Gelände angeschaut. Es gab ein großes Außengelände mit einem Fußballfeld, einem Kletterhügel, Tischtennisplatten, einem Volleyballfeld und einer Schaukel. In der Jugendherberge gab es einen Snack-Automaten. Die Zimmer waren sehr schön und das Essen war sehr lecker. 

Dienstag

Nachdem wir aufgestanden sind und uns angezogen haben, sind wir frühstücken gegangen. Es gab viele Sachen, um die Brötchen zu belegen, z.B. Käse, Wurst, Nutella und Marmelade. Nach dem Frühstück haben wir eine Stadtrallye gemacht.

Die Klasse informiert sich, diskutiert, erkundet, besucht, versucht, bucht., initiert.....

Zu Beginn des Schuljahres empfing der Ortsbürgermeister, Herrn Schlüter, die 5a und auch andere 5te Klassen im Ortsamt. Die 5a wollte sich darüber informieren, welche Aufgaben in solch einem Amt erledigt werden. Die Schüler konnten auf den "Rängen" der Abgeordneten im Sitzungssaal nachempfinden, wie Demokratie gelebt wird.

Im Wahl-Pflicht-Kurs Upcycling haben wir aus einem Tetrapack eine Geldbörse gefaltet. Hier zeigen wir euch, wie das geht.

Sieben

Fünf

Sieben

 

Engagiert

Die Klassen 7b und 5a haben bei dem Wettbewerb der Zentrale für politische Bildung Bremen: Dem Hass keine Chance je einen Preis gewonnen. Die 7c gewann mit einem Projekt zum Thema Cybermobbing einen Wettbewerb, den der Weiße Ring ausrichtete.

Die 7b schrieb im Deutschunterricht Gedichte zum Thema #allezufrieden? Daraus entstand ein schönes Buch mit Akrostichons, eigenen Gedichten, Elfchen, Diabolos, Haikus und kleinen eigenen Geschichten über Mobbing, Krieg, Frieden, Angst, Mut und Freiheit. Alle Gedichte wurden von den Schülerinnen und Schülern mit passenden Zeitungsausschnitten verziert.

Mit unserem Album

Etwa 100 Fünftklässler – z.T. aufgeregt und gespannt auf das, was sie erwartet- haben sich am Freitag, 16.08., mit Ihren Eltern zur Einschulungsfeier in der Aula der Albert-Einstein-Oberschule eingefunden. Hier wurden sie im Rahmen einer sehr gelungenen Einschulungsfeier herzlich empfangen.

Zunächst hielt die Schulleiterin, Frau Pörtner, eine Ansprache, in der diese u.a. die Geschichte des ersten Schultages von Pippi Langstrumpf erzählte, die die Schule besuchte mit dem Ziel, Ferien zu bekommen.

Das weitere Programm wurde von Schülerinnen und Schülern des 6. Jahrgangs gestaltet. Mit einem Rap, dem Albert-Einstein-Song, diversen Gedichten hießen die Schülerinnen und Schüler ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler willkommen. Abgerundet wurde die Feier durch die Darbietungen des Schulorchesters.

Am Ende gab es für alle Fünftklässler eine Trinkflasche als Einschulungsgeschenk. Unter dem Applaus ihrer Eltern und der Sechstklässler marschierten die Kinder anschließend mit den Klassenleitungen in ihre Klassenräume, wo sie mit den wichtigsten Informationen für die erste Schulwoche versorgt wurden, während ihre Eltern bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien auf ihre Kinder warteten.

Wir begrüßen unsere „Kleinen“ und deren Eltern sehr herzlich in unserer Schulgemeinschaft.

(U. Pörtner, Schulleiterin)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.