Albert-Einstein-Oberschule

Am 01.09.2018 fand das diesjährige Ellener Dorffest statt.

 

An vielen der liebevoll geschmückten Stände konnten weihnachtliche Dekorationen und diverse kleine Geschenke erstanden werden. Dieses äußerst vielfältige Angebot hatten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den Lehrkräften in den vorausgegangenen Wochen kreiert und hergestellt. Auch viele Eltern haben uns bei den Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung in besonderer Weise unterstützt. So halfen Mütter in Klassen mit jüngeren Kindern in solchen Stunden, in denen gemeinsam gebastelt wurde. Eltern richteten in der Mensa auch einem eigenen Marktstand ein, an dem sie ihre selbst hergestellten Produkte verkauften. An diesem Stand konnte man von einer fachlich sehr versierten Mutter auch lernen, wie man aus bunten Papierstreifen hübsche Fröbelsterne herstellen kann.

Aber auch für das leibliche Wohl war, wie es bei solchen Veranstaltungen üblich ist, selbstverständlich gut gesorgt.

Im zentralen Cafe in der Mensa konnte man bei weihnachtlicher Musik und einer „schönen Tasse Kaffee“ etwas von dem reichhaltigen Kuchenbüfett probieren. Alle selbst gebackenen Kuchen und Torten sind uns von Eltern und älteren Schülerinnen als Spende zur Verfügung gestellt worden. In der Mensa bereitete die 8 a auch die leckeren französischen Crepes ganz frisch zu. Gleich daneben, im angrenzenden Foyer war der Schokobrunnen der 7 b aufgebaut. Hier konnte man Fruchtspieße mit der stets fließenden Schokolade überziehen – eine sehr leckere Angelegenheit !

Zum Verweilen lud auch eine gemütliche Teestube, die die Klassen 9a und 9c liebevoll eingerichtet hatten. Man konnte es sich bei einer großen Auswahl an winterlichen Teesorten und diversen selbst gebackenen Teegebäcken hier so richtig gut gehen lassen.

Draußen entstand immer wieder großen Andrang an den beiden Würstchenständen. Trotz eisiger Kälte und besonders scharfem Ostwind wurden dort von Schülerinnen und Schülern aus der 10 k die begehrten Würstchen unermüdlich auf dem Grill hin- und hergedreht.

Drinnen konnte man sich dann bei weihnachtlichem Fruchtpunsch wieder aufwärmen.

Auf einem Jahrmarkt, der eigens für Kinder zum Spielen aufgebaut worden war, wurden Dosen geworfen, Nägel eingeschlagen und andere praktische Aufgaben erfüllt. Die 9 b hatte dazu im Vorfeld einen abwechselungsreichen Spieleparcour zusammengestellt,

An diversen weiteren Ständen gab ebenfalls Mitmachangebote, die sich speziell an Kinder richteten. So konnten Im eigens eingerichteten „Wichtelwald“ Weihnachtsgestecke auf Baumscheiben selbst gestaltet und ausgeschmückt werden. Unterstützt von älteren Schülerinnen haben kleinere Kinder Stutenkerle mit süßen Leckereien kreativ verziert.

Auch eine Tombola lockte viele Besucher mit interessanten Gewinnen. Alle, die dort ihr Glück versuchten, wollten natürlich vor allem das Los mit der Nummer.150 ziehen – den Hauptpreis, einen Kinogutschein für zwei Personen.

Dieser gelungene Weihnachtsmarkt wird ganz sicher nicht der letzte gewesen sein, den unsere Schule veranstaltet hat.

Die Einnahmen, die wir mit diesem Markt erzielt haben, werden zu zwei Drittel an den Schulverein gehen und so unserer Schule wieder zugute kommen. Das weitere Drittel werden wir als Spende einer sozialen Einrichtung aus dem Stadtteil übergeben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok